Warenkorb

»Wissenstipp: Schuhspanner«

Ohne die passive Schuhpflege bringt auf Dauer auch die aktive Pflege Ihrer Schuhe kaum etwas. Die Anteile beider Pflegearten halten sich sogar die Waage und belaufen demnach in etwa 50:50. Zur passiven Schuhpflege gehört auch der Einsatz von Schuhspannern. Doch auch bei diesem gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten. Wir erklären, welche das sind.

Im Video verwendete Produkte:

Warum Schuhspanner?

Schuhspanner sollten Sie immer einsetzen, sobald Sie Ihre Schuhe ausgezogen haben. Pro Tag produzieren wir pro Fuß etwa ein Schnapsglas voll Schweiß. Und das pro Fuß. Diese Menge geben unsere Füße in das Leder der Schuhe ab. Wenn diese Feuchtigkeit im Schuh bleibt, ohne dass man ihm Spanner einsetzt, zieht sich das Leder der Schuhe zusammen. Diese Flüssigkeit entzieht dem Leder seine Nährstoffe und es verliert seine Form. Die Grenzen der Belastbarkeit von Lederschuhen sind damit erreicht.
Schuhspanner sollten bestenfalls aus unbehandeltem Holz bestehen. Eine Lasur etwa hindert die Aufnahmefähigkeit des Holzes und kann die Flüssigkeit nicht aufnehmen. Dabei ist genau dies eine der Aufgaben von Schuhspannern – sie sollen den Schuh beim Trocknen unterstützen. Zudem helfen die Spanner beim Erhalt der Form der Schuhe und glätten zusätzlich auch unschöne Gehfalten.

Spiralspanner

Das wohl beliebteste Modell ist der Spiralspanner, den man für wenig Geld auch im Schuh-Discounter kaufen kann. Der hintere Teil besteht lediglich aus einem kleinen Teil aus Holz. Wenn diese Spanner also länger getragen werden, kann es passieren, dass der Schuh an der Fersenkappe eine unschöne Beule bekommt. Empfehlen können wir diesen nur für Reisen mit Handgepäck, da diese Spanner platz- und gewichtssparend sind.

Schraubspanner

Der Schraubspanner funktioniert über ein Gewinde. Dieses kann man an die Länge des Schuhs anpassen. Durch eine Klick-Technik füllt dieser den ganzen Schuh aus und ist ein zufriedenstellendes Produkt. Allerdings gibt es eine Fehlerquelle, die zu beachten ist. Wenn Sie nämlich den Spanner falsch justieren, entsteht innerhalb des Schuhs zu viel Spannung. So wird beim Herunterklappen des hinteren Teils die Fersenkappe des Schuhs beschädigt.

Empfehlung

Unsere Empfehlung ist der Ganzkörperspanner aus Zedernholz. Dieser ist quasi ein Abbild unseres Fußes. Der komplette Innenteil der Schuhe wird dank dieses Modells ausgefüllt und der Spanner liegt überall an. Dies wiederum führt gleichzeitig auch zu einer Glättung des Leders. Zudem kann die Flüssigkeit in das unbehandelte Zedernholz aufgenommen werden und Ihre Schuhe somit schützen. Der angenehme Nebeneffekt des Zedernholzes ist zudem sein angenehmer Geruch und die gleichzeitige Wirkung gegen Motten.

Fazit

Für eine Reise greifen Sie gern zu einem Spiralspanner, dieser erfüllt bei kurzer Anwendungsdauer absolut seinen Zweck. Den Schraubspanner können wir nur denjenigen empfehlen, die wirklich firm im Umgang mit diesem sind. Zu groß ist ansonsten die Gefahr, dass Ihre Schuhe ruiniert werden. Die klare Empfehlung gilt dem Ganzkörper-Spanner. Dieser füllt den kompletten Schuh aus, und ist sogar in seiner Weite und somit auf die unterschiedlichen Leisten separat anzupassen. Falls Sie doch einmal unterwegs sein sollten und keine Schuhspanner dabeihaben, stopfen Sie diese ruhig mit Socken oder Papier aus. Gerade nach langen Tagen in Ihren Schuhen ist dies besonders wichtig. Eine lange Phase ohne eingesetzte Spanner führt Ihre Schuhe relativ schnell an ihr Ende.

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufenzur Kasse
Weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...